EN AW-3105

3.0505

Dieser Werkstoff EN AW-3105 zeichnet sich durch gute mechanische Eigenschaften kombiniert mit guten Korrosionseigenschaften und Formbarkeit aus. Das Verhältnis zwischen Festigkeit und Verformbarkeit wird bei Blechen durch unterschiedliche Verfestigungszustände erreicht.

Das Material ist auch unter der Werkstoffnummer 3.0505 bekannt und bezeichnet eine nicht aushärtbare Aluminium-Legierung.

Mechanische Eigenschaften ()

Zustand Maßbereich Zugfestigkeit (Rm) Streckgrenze (Rp0,20) Bruchdehnung
mm MPa MPa in % (min.)
von bis min max min max A50 A
H44
<0,5 0,5 150 200 120 bis 3
0,5 1,5 150 200 120 bis 3
1,5 3,0 150 200 120 bis 4

Anwendungsgebiete von EN AW-3105

Flaschenverschlüsse, Caravans, Regenrinnen und -Behälter, Blechumformung

Technologische Eigenschaften*

Oberflächenbehandlung
  • Schutzanodisieren: -
  • Anodizieren dekorativ: -
  • Anstrich, Beschichten: -
Kaltumformbarkeit
  • Biegen: 2
  • Drücken: 3
  • Tiefziehen bis: 1 (H14)
  • Stauchen bis: 3 (H12)
  • Fließpressen: 3
Korrosionsbeständigkeit
  • Witterung: 1
  • Meerwasser: 1
Warmumformbarkeit
  • Strangpressen: -
  • Gesenkschmieden: -
  • Freiformschmieden: -
Spanbarkeit
  • Weichgeglüht: -
  • Kaltverfestigt: -
  • Ausgehärtet: -
  • Kontakt mit Lebensmitteln: nein
  • RoHS-Konform: ja
*Es handelt sich um eine relative Bewertung von 1 (sehr gut) bis 6 (ungeeignet). (H12) = Kaltverfestigt 1/4 hart (H14) = Kaltverfestigt 1/2 hart  

Chemische Zusammensetzung nach DIN EN 573-3

Chemische Zusammensetzung in Massenanteil % (nach DIN EN 573-3)
Si 0,6
Fe 0,7
Cu 0,30
Mn 0,30 bis 0,8
Mg 0,20 bis 0,8
Cr 0,20
Ni -
Zn 0,40
Ti 0,10
ga -
v -

a„Andere Beimengungen“ schließen die aufgeführten Elemente ein, für die keine Grenzwerte angegeben sind, und auch die nicht aufgeführten metallischen Elemente. Der Hersteller kann Proben auf Spurenelemente hin analysieren, die nicht in der Registrierung oder Spezifikation festgelegt sind. Eine solche Analyse ist jedoch nicht gefordert und erfasst nicht unbedingt alle metallischen Elemente, die zur Gruppe „Andere Beimengungen“ gehören. Sollte eine Analyse des Herstellers oder Käufers ergeben, dass ein Element der Gruppe „Andere Beimengungen“ die Grenze von „Einzeln“ übersteigt oder dass mehrere Elemente der Gruppe „Andere Beimengungen“ zusammen die Grenze von „Insgesamt“ überschreiten, muss das Material als nicht konform betrachtet werden.

bDie Summe dieser „Anderen Beimengungen“, deren Massenanteil einzeln 0,010 % oder mehr beträgt, wird mit zwei Dezimalstellen vor der Summenbildung ausgedrückt.

c0,0003 max. Be nur für Schweißelektroden, Schweißdraht und Schweißfülldraht.

d0,003 max. Pb.

e0,0005 % max. Be nur für Schweißelektroden, Schweißdraht und Schweißfülldraht

Physikalische Eigenschaften

  • Dichte in g/cm3: 2,71
  • Erstarrungsbereich in °C: 644-655
  • Elektrische Leitfähigkeit MS/m: 23 - 26
  • Wärmeleitfähigkeit W/mK: 160 - 190
  • Elastizitätsmodul: 70.000
  • Thermischer Längenausdehnungskoeffizient 10-6/K: 23,6

Interessiert an einem Produkt in EN AW-3105? Hier jederzeit bequem von überall bestellen.