EN AW 5754

3.3535

Der Werkstoff 3.3535, auch bekannt unter der DIN EN AW 5754 bzw. AlMg3, lässt sich der Gruppe der Aluminium-Mangan-Legierungen zuordnen. Das Material zählt zu den nichtaushärtbaren und dementsprechend naturharten Werkstoffen. Im Zustand H111 kann dieser als durchschnittlich formstabil charakterisiert werden. Aufgrund seiner Eigenschaften wie beispielsweise der hohen Beständigkeit gegenüber Korrosion, in Bezug auf salzwasserhaltiges Wasser oder klimatischen Einflüssen, ist der Einsatz häufig im Schiffbau oder auch Anlagenbau zu verorten.

Mechanische Eigenschaften nach DIN EN 755-2

Legierung EN AW-5754 [Al Mg3]

Stranggepresste Stangen
Werkstoffzustand Maße Rm Rp0,2 A A50 mm HBW
mm MPa MPa % % Typischer Wert
Da Sb min. max. min. max. min. min.
Fc, H112 ≤150 ≤150 180 - 80 - 14 12 47
150<D≤250 150<S≤250 180 - 70 - 13 - 47
O, H111 ≤150 ≤150 180 250 80 - 17 15 45
Stranggepresste Rohre
Werkstoffzustand Wanddicke Rm Rp0,2 A A50 mm HBW
t MPa MPa % % Typischer Wert
mm min. max. min. max. min. min.
Fc, H112 ≤25 180 - 80 - 14 12 47
O, H111 ≤25 180 250 80 - 17 15 45
Stranggepresste Profile
Werkstoffzustand Wanddicke Rm Rp0,2 A A50 mm HBW
t MPa MPa % % Typischer Wert
mm min. max. min. max. min. min.
Fc, H112 ≤25 180 - 80 - 14 12 47

aD = Durchmesser von Rundstangen

bS = Schlüsselweite von Vierkant- und Sechskantstangen, Dicke von Rechteckstangen

cWerkstoffzustand F: Die Werte sind nur zur Information.

Mechanische Eigenschaften nach DIN EN 754-2

Legierung EN AW-5754 [Al Mg3]

Gezogene Stangen
Werkstoffzustand Maße Rm Rp0,2 A A50 mm HBW
mm MPa MPa % % Typischer Wert
Da Sb min. max. min. max. min. min.
O, H111 ≤80 ≤60 180 250 80 - 16 14 45
H14, H24, H34 ≤25 ≤5 240 290 180 - 4 3 75
H18, H28, H38 ≤10 ≤10 280 - 240 - 3 2 88
Gezogene Rohre
Werkstoffzustand Wanddicke Rm Rp0,2 A A50 mm HBW
t MPa MPa % % Typischer Wert
mm min. max. min. max. min. min.
O, H111 ≤20 180 250 80 - 16 14 45
H14, H24, H34 ≤10 240 290 180 - 4 3 75
H18, H28, H38 ≤3 280 - 240 - 3 2 88

aD = Durchmesser von Rundstangen

bS = Schlüsselweite von Vierkant- und Sechskantstangen, Dicke von Rechteckstangen

Mechanische Eigenschaften nach DIN EN 485-2

Legierung EN AW-5754 [AlMg3]

Zustand Nenndicke Zugfestigkeit Dehngrenze Bruchdehnung Biegeradiusa Härtea
Rm Rp0,2 min.
mm MPa MPa % HBW
über bis min. max. min. max. A50mm A 180° 90°
H111 0,2 0,5 190 240 80 12 0,5t 0t 52
0,5 1,5 190 240 80 14 0,5t 0,5t 52
1,5 3,0 190 240 80 16 1,0t 1,0t 52
3,0 6,0 190 240 80 18 1,0t 1,0t 52
6,0 12,5 190 240 80 18 2,0t 52
12,5 100,0 190 240 80 17 52
H112 ≥6,0 12,5 190 100 12 62
12,5 25,0 190 90 10 58
25,0 40,0 190 80 12 52
40,0 80,0 190 80 14 52
H14 0,2 0,5 240 280 190 3 72
0,5 1,5 240 280 190 3 72
1,5 3,0 240 280 190 4 72
3,0 6,0 240 280 190 4 72
6,0 12,5 240 280 190 5 72
12,5 25,0 240 280 190 5 72
H22 0,2 0,5 220 270 130 7 1,5t 0,5t 63
0,5 1,5 220 270 130 8 1,5t 1,0t 63
1,5 3,0 220 270 130 10 2,0t 1,5t 63
3,0 6,0 220 270 130 11 1,5t 63
6,0 12,5 220 270 130 10 2,5t 63
12,5 40,0 220 270 130 9 63

aNur zur Information.

Anwendungsgebiete von 3.3535

Weitere Anwendungsgebiete des Werkstoffes sind zum Beispiel:
  • Maschinenbau
  • Automobilindustrie
  • Konstruktionsbau
Da der Werkstoff EN AW-5754 über Attribute wie eine sehr gute Beständigkeit gegenüber Seewasser und Witterung in Verbindung mit einer guten Schweißbarkeit verfügt, wird er zum Beispiel im Schiffsbau und im Fahrzeugbau eingesetzt. EN AW-5754 findet sich auch im Bereich der Lebensmittelindustrie. Die Oberflächenbearbeitung des Eloxierens (Anodisierens) lässt sich ebenso besonders gut durchführen. AW EN-5754 Bleche finden Sie als glatte oder Warzenbleche im Klöckner Onlineshop.
 

Schweißbarkeit

Die Aluminiumknetlegierung EN AW 5754 zeichnet sich im Zustand H111 grundsätzlich durch gute Ergebnisse mit den gängigen Schweißverfahren (WIG, MIG, Gas, EB) aus. Abstriche müssen jedoch beim Widerstandsschweißen gemacht werden.

Besonderheiten

Die elektrolytische Oxidation von Aluminium, das sogenannte Eloxieren, liefert mit dem Werkstoff 3.3535 ebenfalls ansprechende Resultate. Im Gegensatz zu den nicht stark ausgeprägten Zerspanungseigenschaften, können EN AW 5754 gute Formbarkeitswerte zugeschrieben werden. Das Material eignet sich nur bedingt für den Einsatz von Lötverfahren. Bei dieser Bearbeitungsart sollte das Reiblöten, dem Hart- bzw. Weichlöten vorgezogen werden, die nur über eine mäßige Verwendbarkeit verfügen.

Chemische Zusammensetzung

Chemische Zusammensetzung in Massenanteil % (nach DIN EN 573-3)
Mg 2,6 bis 3,6
Bemerkungen 0,1-0,6 Mn + Crc
Andere Beimischungena Einzeln 0,05
Insgesamtb 0,15

a„Andere Beimengungen“ schließen die aufgeführten Elemente ein, für die keine Grenzwerte angegeben sind, und auch die nicht aufgeführten metallischen Elemente. Der Hersteller kann Proben auf Spurenelemente hin analysieren, die nicht in der Registrierung oder Spezifikation festgelegt sind. Eine solche Analyse ist jedoch nicht gefordert und erfasst nicht unbedingt alle metallischen Elemente, die zur Gruppe „Andere Beimengungen“ gehören. Sollte eine Analyse des Herstellers oder Käufers ergeben, dass ein Element der Gruppe „Andere Beimengungen“ die Grenze von „Einzeln“ übersteigt oder dass mehrere Elemente der Gruppe „Andere Beimengungen“ zusammen die Grenze von „Insgesamt“ überschreiten, muss das Material als nicht konform betrachtet werden.

bDie Summe dieser „Anderen Beimengungen“, deren Massenanteil einzeln 0,010 % oder mehr beträgt, wird mit zwei Dezimalstellen vor der Summenbildung ausgedrückt.

Interessiert an einem Produkt in 3.3535? Hier jederzeit bequem von überall bestellen.